Mein Hunter Universum

 

Herzlich Willkommen im Universum der Galway Hunters und des Riot Packs.   Schaut euch in Ruhe um, lernt die Charaktere lernen, wo und wie sie leben. Entdeckt ihre Bräuche, ihre Vorlieben, ihre Legenden und welche Gerichte sie mögen. Beginnen wir mit dem Lebensmittelpunkt eigentlich aller wichtigen Charaktere. Auch wenn sie teilweise in der Anderswelt geboren wurden und da einen kleinen oder größeren Teil ihres Lebens verbracht haben, ist der eigentliche Lebensmittelpunkt von fast allen Charaktere mittlerweile in Irland zu finden.

An allererste Stelle dabei steht Galway. Dort befindet sich mit dem  Renvyle House am Eyre Square das Hunterbüro von Michael O'Hara und seinem Team Cat Gallagher und Duncan McClary.

Das Mischlings-Werwolf-Rudel von Connor O'Sullivan hingegen lebt in Limerick und betreibt dort mit dem ParaDox einen illegalen Zockerclub. Die Entfernung dieser beiden wichtigsten Städte in meinem Universum beträgt etwa Einhundert Kilometer.

Aber es gibt natürlich noch mehr Städte und Dörfer, die für die Charaktere der Galway Hunters oder des Riot Packs Bedeutung haben. Sei es, dass sie dort geboren wurden, eine Zeitlang gelebt haben, oder es sie wegen eines Falls dorthin verschlagen hat. So ist beispielsweise Duncan McClarys Geburtsort ganz in der Nähe von Clifden, im heutigen Connemara Nationalpark zu finden, während sich die Geburtswiege von Kiliane Deane in der Ostküstenstadt Waterford befindet und Cat Gallagher aus Dublin stammt.

 

                   


Was befindet sich wo?

 

Es interessiert euch, wo genau in Galway sich das Renvyle House befindet? Oder wie weit es von dort bis zu Michaels und Brendons Stamm-Pub dem Paddy's ist? Vielleicht wollt ihr wissen, wo Ruby oder Mandy wohnen, oder ihr das Caer Hafgan befindet? Wo die Fürsten wie Zac oder Cecilia ihre Anwesen haben und wo sich eigentlich der Steinbruch befindet?

Dann klickt einfach unten auf den Button "Stadtkarte von Galway" und schon könnt ihr euch bei Google Maps auf die Spuren der Galway Hunters und des Riot Packs begeben, denn dort habe ich euch alle relevanten Standorte eingetragen. Ihr vermisst bestimmte Standorte? Dann nennt sie mir im Gästebuch und ich trage diese gerne so schnell wie möglich nach.


 

Rubys köstliches Brown Bread

(Soda Bread)

 

Brown Bread oder auch Soda Bread darf nicht nur bei einem echten irischen Frühstück fehlen, sondern wird in Irland eigentlich zu fast jedem Gericht dazu gereicht. Und es ist auch kinderleicht in der Herstellung. Besonders ans Herz legen kann ich euch da Rubys köstliches Brown Bread.

 

Zutaten für einen 500g Laib:

500 g dunkles Weizenmehl

500 ml Buttermilch

1 TL Natron

1 TL Salz

 

Zubereitung:

Den Ofen bei Umluft auf 220 Grad vorheizen.

Mehl, Salz und Natron in einer Schüssel miteinander vermischen und in der Mitte eine Kuhle bilden. Dort hinein die Buttermilch geben und diese dann mit Hilfe einer Gabel nach und nach mit dem Mehl verrühren, bis alles eine schöne, homogene Masse ergibt.

Den Teig zu einem Laib formen und auf ein bemehltes Backblech legen, In der Mitte des Laibes der Länge nach mit einem Messer etwa 1 cm tief einschneiden. Anschließend den Laib noch etwas mit Mehl bestäuben. Für 15 Minuten bei 220 Grad in den Ofen. Danach die Hitze auf 190 Grad reduzieren und weitere 20 - 25 Minuten backen. Das Brot ist gar, wenn es beim leichten Klopfen auf den Laib hohl klingt.

 

 

 

Jill's legendäre Dulse-Scones

 

Nicht nur die Iren lieben Scones. Und diese Brötchen gibt es in zahlreichen süßen und herzhaften Varianten. Deshalb dürfen sie natürlich  auch nicht bei meinen Galway Hunters fehlen, wo es sie gleich zu Beginn im allerersten Kapitel gibt. Und zwar, als Michael im Paddy's von Jill zu seinem Guinness auch noch für sich und Brendon zwei Dulse-Scones  bekommt.

 

 

Zutaten für 8 – 12 Stück:

500 g dunkles Weizenmehl

 1 TL Natron

 1 TL Backpulver

 1/2 TL Salz

 90 g gewürfelte Butter

 1 Ei

 200 ml Buttermilch

 30 g getrocknete Dulse (Rotalge)

 1 mittelgroße Zwiebel

 150 g Cheddar

 50 g Parmesan

 

Zubereitung:

Die Dulse kleinschneiden und mindestens 10 Minuten in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.

Die Zwiebel schälen, würfeln und in einer Pfanne glasig andünsten. Für 1 bis 2 Minuten die sehr gut abgetropfte Dulse (notfalls mit Küchenpapier abtupfen) zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Abkühlen lassen.

Das Mehl, Natron und Backpulver sieben, anschließend das Salz dazugeben und alles miteinander vermischen. Dann die Butterwürfel mit dem Mehlgemisch streuselig kneten. Die Dulse-Zwiebelmasse, sowie 2/3 des Cheddars dazugeben.

Das verquirlte Ei und die Buttermilch schnell untermischen und so wenig wie möglich kneten.

Den Teig zu einem länglichen Laib formen und dann in circa 2 – 2,5 cm dicke Scheiben mit einem bemehlten scharfen Messer schneiden. Die Scone-Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Auf jedes Scone etwas Cheddar und Parmesankäse streuen. Im vorgeheizten Ofen bei 220° Grad Umluft etwa 15 – 20 Minuten backen bis sie schön goldbraun sind.

 

 


 

Rubys Heldenfrühstück 

(Full Irish Breakfast)

Das sogenannte Full Irish Breakfast bereitet Ruby für Michael in Kapitel 8 der "Galway Hunters: Feuertaufe" zu. 

Bei uns gibt edieses Frühtück mehrmals im Jahr - meistens zu

besonderen Gelegenheiten wie Neujahr oder Geburtstag.

Die irischen oder auch englischen Frühtückswürsten kann man

entsprechend über in Deutchland ansässige englische Onlineshop

erhalten. Ich beziehe meine immer hier von diesem Anbieter und habe damit eigentlich immer sehr

gute Erfahrungen gemacht. Und nein, man kann als Alternative keine Rostbratwürstchenoder ähnliches verwenden,

weil das einfach nicht dasselbe wäre.

Wie auf dem Foto zu erkennen ist, lasse ich bei unserem Full Irish Breakfat die Blut- und Leberwurt (Black - und

White Pudding) in der Regel weg, weil das dann doch nicht so ganz unser Geschmach ist. Zumindest nicht bei

unserer deutschen Blut- und Leberwurst, die sich geschmacklich, wie auch von der Konsistenz und den

Brateigenschaften vom irischen Black- und White Pudding unterscheiden.

 

Zutaten für 2 Portionen:

4 irische Frühstückswürstchen (erhältlich in englischen Onlineshops)

4 dünne Scheiben Frühstücksspeck

2 dicke Scheiben (ca. 2 cm) Blutwurst

2 dicke Scheiben (ca. 2 cm) Leberwurst

2 Eier

1 Tomate

1 kleine Dose (415 g) weiße Bohnen in Tomatensoße

6 frische Champignons

4 Scheiben Toast

Butterschmalz und Butter

 

Zubereitung:

Die Würstchen, den Speck, sowie die Blut- und Leberwurst in einer Pfanne in Butterschmalz oder einem anderen

Fett anbraten. Die Tomate halbieren und ebenfalls in der Pfanne auf der Schnittseite anbraten. Währenddessen

in einer weiteren Pfanne die beiden Spiegeleier backen. Die Champignons vierteln und in die Pfanne zu den beiden

Spiegeleiern dazugeben. In einem kleinen Topf die Bohnen mit der Soße erhitzen, nicht kochen! Das Toastbrot

toasten und anschließend diagonal halbieren. Die Würstchen, den Speck, die Blut- und Leberwurst, die Spiegeleier,

die Tomatenhälften, sowie die Bohnen und die Chamingnons auf zwei Teller aufteilen und servieren. Anstatt oder

zusätzlich zu dem Toastbrot kann auch Brown Bread mit - irischer gesalzener - Butter gereicht werden, das bei

keinem irischen Frühstück, aber auch zu anderen Gerichten, nicht fehlen darf.